Lippe

Freiwillige Feuerwehr Lage feiert die 149. Jahreshauptversammlung

Gemeinschaftliches Engagement im Rampenlicht: Freiwillige Feuerwehr Lage feiert die 149. Jahreshauptversammlung

Lage, 18. August 2023 – In einem beeindruckenden Zeugnis des Engagements und der SolidaritĂ€t fand am 18. August 2023 die 149. Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Lage in der gerĂ€umigen Fahrzeughalle der Feuerwache statt. Vor zahlreichen EhrengĂ€sten aus Rat und Politik wurden nicht nur die Erfolge des vergangenen Jahres gewĂŒrdigt, sondern auch die treuen Mitglieder fĂŒr ihren außerordentlichen Einsatz geehrt.

Die Veranstaltung bot den perfekten Rahmen, um die beeindruckende Entwicklung der Feuerwehr in den Mittelpunkt zu rĂŒcken. Die Einsatzabteilung, das HerzstĂŒck der Organisation, konnte mit Freude verkĂŒnden, dass sie mittlerweile 203 engagierte KrĂ€fte zĂ€hlt – eine Steigerung um 10 Mitglieder im Vergleich zum Vorjahr, in dem es 193 waren. Die StĂ€rke dieser Abteilung spiegelt sich in der vielfĂ€ltigen Zusammensetzung wider: 33 Frauen und 170 MĂ€nner arbeiten gemeinsam im Dienst der Sicherheit. Das Durchschnittsalter von 34 Jahren zeugt von einer ausgewogenen Altersstruktur, die die DiversitĂ€t der Gemeinschaft verdeutlicht.

Die Förderung der Jugend liegt der Feuerwehr ebenfalls am Herzen. Dies spiegelt sich in der Jugendfeuerwehr wider, die stolze 106 Kinder und Jugendliche beherbergt, sowie in der Kinderfeuerwehr mit 14 aufgeweckten Kindern, die frĂŒh fĂŒr die Feuerwehr begeistert werden sollen. Die musikalische Seite der Feuerwehr wird durch den Musikzug mit 23 Musikern und den Spielmannszug mit 19 Spielleuten vervollstĂ€ndigt, die das kulturelle Leben der Gemeinschaft bereichern.

Neben der Einsatzbereitschaft ist die enge Verbindung der Mitglieder untereinander ein Eckpfeiler der Freiwilligen Feuerwehr Lage. Dies zeigen die UnterstĂŒtzungsabteilung mit neun engagierten Kameraden/-innen und die Ehrenabteilung mit 67 Mitgliedern, die ihre langjĂ€hrige Erfahrung in die Gemeinschaft einbringen.

Die Einsatzstatistiken fĂŒr das Jahr 2022 zeugen von einem arbeitsreichen Jahr: 297 EinsĂ€tze im Vergleich zu 266 im Vorjahr und 5.466 Einsatzstunden im Vergleich zu 3.273 Stunden im Vorjahr unterstreichen das unermĂŒdliche Engagement der Feuerwehr. Als einer der Höhepunkte des letzten Jahres wurde der Bombenfund an der Schötmarschen Straße genannt. Leiter der Feuerwehr Lage, Benjamin Brinkmeyer, erzĂ€hlte von den Herausforderungen dieses außergewöhnlichen Einsatzes:

Leiter der Feuerwehr Lage, Benjamin Brinkmeyer

„Was vom initialen Einsatzstichwort her nach nichts Wildem klingt, sollte mit einem Anruf um 16:07 Uhr von einem Kollegen zu einem der grĂ¶ĂŸten EinsĂ€tze der Feuerwehr Lage werden“, berichtete Brinkmeyer. „Was dann folgte, waren 14 1/2 Stunden Einsatzdauer, ca. 650 EinsatzkrĂ€fte im Einsatz vor Ort, Evakuierung von Heimen und knapp 1800 Personen.“ Mit einem Schmunzeln fĂŒgte er hinzu: „Auch wenn so etwas nicht auf meiner Bucket List unter ‚Muss man mal erlebt haben‘ stand, kann ich da jetzt einen Haken dran machen.“

Die Jugendarbeit der Feuerwehr wurde ebenfalls hoch gelobt. Stadtkinderfeuerwehrwartin Daniela Quack berichtete stolz, dass im Jahr 2022 erstmals die „Kinderflamme Stufe 1“ abgenommen wurde. Sieben junge Mitglieder wurden in verschiedenen Diensten intensiv darauf vorbereitet und konnten schließlich im August ihre Auszeichnung bei einer feierlichen Stunde in Anwesenheit ihrer stolzen Eltern entgegennehmen.

Stellvertretende Stadtjugendwartin Mirjam Bicker rĂŒckte die Auswirkungen der Corona-Pandemie auf die Jugendfeuerwehrzahlen ins Rampenlicht. Sie erzĂ€hlte von dem Kreisjugendfeuerwehr Zeltlagers 2022 in Kalletal-LĂŒdenhausen, welches aufgrund der Pandemie zweimal verschoben werden musste und verglich die Stimmung auf dem „Discoabend“ mit den Vorjahren. „Die TanzflĂ€che war wirklich brechend voll, die Stimmung großartig, mitreißend und fröhlich, die Gemeinschaft einfach bombastisch. Man hatte das GefĂŒhl, dass junge Menschen ihr Leben und das Wir-GefĂŒhl feiern. Dies zu sehen und daran teilzunehmen, war einfach toll.“

Stellvertretende Stadtjugendwartin, Mirjam Bicker

Die Anerkennung der Arbeitgeber fĂŒr das ehrenamtliche Engagement der Mitglieder war ein weiterer wichtiger Punkt. BĂŒrgermeister Matthias Kalkreuter betonte: „Um in EinsatzfĂ€llen mit der notwendigen PersonenstĂ€rke ausrĂŒcken zu können, benötigen wir engagierte, ehrenamtliche KrĂ€fte, die im Bedarfsfall verfĂŒgbar sind.“ Kalkreuter rief dazu auf, die Arbeitgeber fĂŒr die Bedeutung der Zugehörigkeit zur freiwilligen Feuerwehr zu sensibilisieren.

BĂŒrgermeister Lage, Matthias Kalkreuter

Ein emotionales Highlight der Veranstaltung war die Ehrung von Hauptbrandmeister JĂŒrgen Gottwald von der Einheit Pottenhausen durch Heike Lalk, Kreisjugendfeuerwehrwartin. Sein herausragendes Engagement in der Jugendfeuerwehr wurde mit der Ehrennadel der Jugendfeuerwehr NRW in Gold gewĂŒrdigt – die höchste Auszeichnung fĂŒr Jugendfeuerwehren in NRW. Lalk erklĂ€rte bewegt: „In Dankbarer Anerkennung der Verdienste um den Aufbau und die Förderung der Jugendfeuerwehr Nordrhein-Westfalen, wird Hauptbrandmeister JĂŒrgen Gottwald die Ehrennadel der Jugendfeuerwehr NRW in Gold verliehen.“

Die Ehrungen setzten sich fort, wĂ€hrend Mitglieder fĂŒr ihre jahrzehntelange Treue zur Feuerwehr ausgezeichnet wurden. Sechs Kameraden erhielten stolz ihre Ehrungen fĂŒr 50 Jahre Mitgliedschaft. Ernennungen und Beförderungen rundeten die Zeremonie ab.

Die Feierlichkeiten klangen in geselliger AtmosphĂ€re aus, wĂ€hrend Essen und GetrĂ€nke Gelegenheit fĂŒr anregende GesprĂ€che und Austausch unter den Mitgliedern boten.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert